• Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ Lando Equestrian Center
  • Welcome @ hippoevent.at
  • Welcome @ hippoevent.at

CAI-W Leipzig GER 2020

leipzig fotoheader 

Ganz besondere Fotos vom Fahren @ CAI-W Leipzig GER 2020

• LINK ZU DER FOTOGALERIE •

Der Pferdesport Star-Fotograf Tomas Holcbecher hat beeindruckende Szenen vom Fahrsport bei der Partner Pferd für HIPPOEVENT festgehalten... Durchklicken und tollen - actionreichen – Indoor Drivingsport geniessen

logo tomas holcbecher EQUESTRIAN SPORT PHOTOBANK

Das Finale....die Fotos LINK   Gold für das Deutsche Team!!! Silber für Claudia Lauterbach und Bronze für Marlen Fallak!!!

Viel besser hätte die Medaillenausbeute nicht sein können: Das deutsche Team gewann bei den Weltmeisterschaften der Einspännerfahrer im ungarischen Izsak Gold, Silber in der Einzelwertung holte sich die Dillenburgerin Claudia Lauterbach, Bronze ging an Marlen Fallak aus Nägelstedt.

Das Hindernisfahren war ein einziger Krimi. Etwas mehr als einen Punkt Vorsprung hatten die Deutschen nach Dressur und Marathon auf ihre Verfolger aus Frankreich. Doch Dieter Lauterbach (Dillenburg) mit Dirigent, Marlen Fallak mit Tessa FST und Philipp Faißt (Lahr) mit Ann in Time G.W. lösten ihre Aufgaben besser als ihre französischen Konkurrenten und gewannen zum dritten Mal in Folge Mannschaftsgold. Für die Mannschaft punktete dabei vor allem die Thüringerin Marlen Fallak, die zum ersten Mal bei einem Weltchampionat dabei war. Mit ihrer ehemaligen Moritzburger Bundeschampioness Tessa FST (v. Valerius) leistete sie sich im Kegelparcours lediglich 1,03 Zeitstrafpunkte und gewann damit nach Platz sieben in der Dressur und Platz 16 im Marathon auch noch Bronze in der Einzelwertung. Dieter Lauterbach und der in Hessen gezogene Dartagnan-Sohn Dirigent hatten einen Abwurf und 3,23 Zeitfehler, nach Platz 24 in der Dressur und Platz drei im Marathon beendete dieses Gespann die WM 2014 auf Platz zwölf. An elfter Stelle der Einzelwertung rangiert Philipp Faißt. Für den 25-jährigen zweifachen Deutschen Meister und seine niederländische Stute addierten sich im Kegelparcours neun Punkte.

 

Auch Claudia Lauterbach krönte ihr WM-Debüt mit einer Medaille. Die Ehefrau von Dieter Lauterbach war in Izsak als Einzelfahrerin am Start. Eine blitzsaubere Runde durch den Kegelparcours brachten der 33-jährigen und ihrem Schweren Warmblut FST Velten (v. Veritas) nicht nur den Sieg in dieser Teilprüfung ein, sondern auch Silber in der Gesamtwertung. Neuer Weltmeister ist der Niederländer Wilbrord van den Broek, Silber in der Mannschaftswertung ging an Frankreich, Bronze an die Schweiz.

 

„Sensationell“ – so der Kommentar des begeisterten Equipechefs, Fritz Otto-Erley (Warendorf). „Alle kommen mit einer Medaille nach Hause. Das hätten wir uns in den kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Mit zwei WM-Neulingen war ja eine doch eher unerfahrene Mannschaft am Start. Aber das Team war Spitze und alle haben ihr Bestes gegeben“.

fn-press

 

 

Marathon: Die Fotos...LINK  Marathon-Day... geschafft! Was ein aufregendere Tag!
Alle deutschen Gespanne sind unbeschadet durch das Gelände gekommen. Den Anfang hat Dieter gemacht und ist souverän mit einer tollen Fahrt auf einem noch viel tolleren 3. Platz im Marathon gelandet-das beste deutsche Ergebnis am heutigen Tag!
Zweite Starterin der Deutschen war Claudia. Auch sie durchfuhr fehlerfrei und schnell alle 8 Hindernisse und konnte sich auf dem 9. Platz einreihen!
Marlen startete ihren Marathon mit einigen Schwierigkeiten. Im ersten Hindernis wollte Tessa gleich nicht durch das erste Tor und sie musste deshalb eine Volte einlegen. Auch in Hindernis 2 musste sie leider eine Volte drehen. Aber nach hintenraus wurde sie immer stärker und belegte letztendlich noch einen hervorragenden 16. Platz!
Philipp war sehr schnell unterwegs, doch das siebte Hindernis wurde ihm und seiner Anni zum Verhängnis. Direkt bei der Einfahrt auf A hatte er leider einen Ball und zu B einen Steher. Trotzdem landet er auf einem tollen Platz 12! 
Wie sollen wir das also morgen überstehen? Spannender kann es nicht sein.
Philipp liegt auf Platz 4 in der Kombi (131,51 Strafpunkte) mit 2 Punkten Abstand auf den Führenden und nur 0,4 Punkten auf einen Medaillenrang. Marlen auf Platz 5 (132,82 Strfpkt.), Claudia auf Platz 6 (133,69 Strfpkt.) und Dieter auf Platz 8 (134,30 Strfpkt.).
Die Mannschaft liegt momentan noch auf Goldkurs. Allerdings auch nur einen Punkt vor der französischen Mannschaft.
Morgen steht also ein super spannendes Finale für die deutsche Mannschaft an...
Ohne die Unterstützung von euch zu Hause geht es also nicht. Daumen drücken und hoffen, dass morgen so viele Medaillen wie möglich für das Team Germany raus springen

Dressur: fn-Report Dressur: Deutsches WM-Team nach der Dressur auf Platz zwei...LINK

Team Germany... "Die Dressurtage sind vorbei. Tage voller Spannung, Atemlosigkeit, Enttäuschung und Freude liegen hinter uns. Das deutsche Team kann sich nach diesen zwei Tagen mit einem super Ergebnis in der Mannschaftswertung auf Platz 2, hinter den Franzosen, positionieren.

Wir haben tolle Ergebnisse eines jeden einzelnen gesehen. Dieter hatte wohl das größte Pech mit seinem frühen Startplatz, gleich gestern Morgen.... Am positivsten überrascht hat uns wohl die super Dressur von WM-Neuling Marlen und Tessa, die damit zurecht auf einem tollen 7. Platz im Endresultat der Dressur landet. Heute waren die Bedingungen etwas schwieriger als gestern. Es war sehr windig und alles flatterte und klapperte. Vielleicht ein bisschen zu viel für unser Sensibelchen Anni. Trotz ein paar kleiner Ungereimtheiten lieferten sie und Philipp das beste Dressurergebnis des deutschen Teams - Platz 6.

Von sich selbst überrascht und überglücklich (und das konnte sie nach dieser tollen Dressur auch wirklich sein), war Claudi. Bereits beim Einfahren auf die Mittellinie verlor sie ihren Hut. Doch Velten, die Coolness in Person, lies sich weder davon beirren, dass er über den Hut hinweg traben musste, noch davon, dass ein Stewart ihm mitten währenden Dressuraufgabe den Weg kreuzte, um den Hut aus dem Viereck zu entfernen. Auch wenn für uns Deutsche die Dressur so positiv ausgegangen ist, bleibt es, einen Blick auf die Ergebnisse und Rangierung zu werfen. Einig, was sie gerne gesehen hätten, war sich diese Jury leider gar nicht Jetzt ist das Team noch einmal los zu einem gemeinsamen tollen ungarischen Abendessen, so dass alle für Morgen gestärkt sind. Denn morgen geht es los in den schwierigen Marathon von Izsak. Acht lange und technisch anspruchsvolle Hindernisse warten auf unsere Fahrer & Pferde. Startzeiten: Dieter: 13:25 Uhr Claudi: 14:30 Uhr Marlen: 14:50 Uhr Philipp: 14:55 Uhr

Also liebe Daheimgeblieben, vor allem morgen nachmittag heißt es ganz feste Daumen drücken."

Die Dressur der Einspänner WM 2014 ist entschieden und Team Germany liegt auf dem 2.Platz der Nationenwertung. Philip Faisst wurde im ersten Teilbewerb auf Rang 6 gereiht, Marlen Fallak ist 7. und Dieter Lauterbach auf Rang 24. Claudi Lauterbach, die als Individualstarterin bei der WM ist, erreicht den 10 Platz im Klassement. 

Kommentar des Chef D’Equipe Fritz Otto-Erley: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Abschneiden unserer Fahrer. Besonders die beiden Damen - Marlen Fallak und Claudia Lauterbach - haben gute Dressurleitungen gezeigt. Für eine weitere Dame - die Stute von Philipp Faisst - Ann in Time - war die Situation am WM Viereck doch etwas aufregend und sie hat sich in wenigen Lektionen etwas aus der Ruhe bringen lassen, überzeugte aber grösstenteil mit tollen Höhepunkten, und dies brachte die beste Platzierung aus Deutscher Sicht, mit Rang 6 im ersten Teilbewerb. Wir liegen auf dem 2. Platz in der Mannschaftswertung, und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen."

TAG 11...Dressurtag 2 FOTO LINK   TAG 10...Dressurtag 1 FOTO LINK

TAG 9...Foto LINK...Horseinspection - Alle Pferde fit...topfit!!! ! Die WM beginnt! Am nachmittag ist dann die Eröffnungsfeier und Auslosung der Dressurstartplätze. Jetzt heisst es Daumendrücken. Marlen, Dieter und Philip starten für die Mannschaft, Claudia ist Individualstarterin.

TAG 8...LINK Bald geht es Los...morgen beginnen die Weltmeisterschaften - heute wird noch trainiert...

Gut angekommen in Izsák... TAG 7...LINK Der erste Tag in Izsák geht zu Ende. Die Pferde fühlen sich in den Stallzelten wohl und auch wir haben einen recht guten Platz in dem doch sehr nassen Fahrerlager gefunden... Die Wetterprognosen stehen aber für die nächsten Tage gut: es soll trocken bleiben, jedoch auch kalt! Wir werden sehen... Die Stimmung bei uns ist super und wir freuen uns auf die nächsten Tage!

Der letzte Tag im Trainingslager TAG 6...LINK    

TAG 5...LINK Nach getaner Arbeit, besuchte das Team Germany auf Einladung der Familie Lazar die Veranstaltung The National Gallop in Budapest. Pferde & Kutschen mitten in der Innenstadt auf dem Square of Heros. Tolle Eindrücke, nationale Gerichte wohin man schaut - schön, dass wir dabei sein durften. Dem nicht genug. Am Abend waren wir zu Gast bei der Familie Lazar im Lazar Lovaspark und durften uns den Weltmeisterraum & die Stallungen ansehen und wurden anschließend zu einem typischen ungarischen Abendessen eingeladen - Many thanks to the Lazar Family!

 

Tag 4...FOTOLINK im Traininglager in Vécses.
Heute stand etwas Abwechslung und Kopf frei kriegen auf dem Programm für das Team Deutschland.
Am Morgen wurden fleißig die Pferde gearbeitet und am Mittag brachen wir dann auf, zu einer Seightseein...g-Tour, in eine der wohl schönsten Städte - Budapest.
Es herrscht eine tolle Stimmung im deutschen Team. Alle sind super aufeinander eingespielt und es wird mit Spaß und Freude am Weiterkommen eines jeden Einzelnen gearbeitet. Wir freuen uns auf zwei weitere Tage auf dem Gelände der Familie Dobrovitz, bevor es dann am Montag weiter in Richtung Iszák, zur WM geht.
Wir halten euch auf dem Laufenden...

Tag 3...LINK 

Tag 2...LINK  

Tag 1...LINK 

Die Fahrteams von Marlen Fallak, des Deutsche Meister 2014 Philipp Faisst sowie von Dieter und Claudia Lauterbach - den Vertretern Deutschlands bei den FEI Einspänner Weltmeisterschaften 2014 - sind alle gut im Trainingslager in Ungarn angekommen. Die finale Championatsvorbereitung findet in Vecsés auf der Lovasfarm der Familie Dobrovitz, bei optimalen Bedingungen statt.

Sponsoren

Sicon Bau GmbH -  Ihr Spezialist für Industriehallen und Gewerbebau
Zilco is a world leader in the design and production of synthetic harness and saddlery, and exports to all major equestrian markets world-wide.
Riant
Specialized Horse Riding Equipment
ACHENBACH SATTLEREI HAMA... der Maßanzug für Ihr Pferd aus Meisterhand...
Bt Bau
Sandmann Transporte
Kutschen Ricker | Kutschen | Pferdezubehör | Fahrerzubehör | Kutschenzubehör | Pflegemittel

Folge uns auf Instagram